english

OUR FATHER

Ein Dokumentarfilm von Julianna Ugrin und Marton Vizkelety
90 Min.

Die Problematik der Ehelosigkeit bei Priestern und die Frage einer möglichen Abschaffung des Zölibats stehen weltweit immer häufiger auf der Tagesordnung der römisch-katholischen Kirche. Seit der Weihe von Papst Franziskus ist die Hoffnung sehr viel größer geworden, in dieser Frage zu einem Fortschritt zu gelangen. Früher war für die katholische Kirche die Stra-tegie des Verschweigens charakteristisch. Heutzutage bekennen sich immer mehr kirchliche Würdenträger öffentlich zu ihrer Meinung und erklären, dass eine Veränderung in dieser Frage notwendig ist.

Unser Film begleitet den jungen, dynamischen Priester Robi, der sich vor zehn Jahren unsterb-lich in Anka verliebt und mit ihr drei gemeinsame Kinder hat. Nach seinem Studium in Kirchen-recht und Wirtschaftswissenschaften stand Robi eine viel versprechende kirchliche Karriere bevor. Die Geburt der Kinder wies ihm jedoch einen anderen Weg. Er konnte nicht zu weit fort-gehen und auch nicht zu lange abwesend sein. Auf seine Karriere im Vatikan verzichtete er freiwillig, da ihm seine Kinder wichtiger waren. So wurde er stattdessen Priester in einem kleinen ungarischen Grenzdorf am Ende der Welt.

Our Father begleitet die inneren Konflikte Robis und seiner Familie sowie die Ereignisse, die zu einer wegweisenden Entscheidung führen, aus nächster Nähe. Robi hat Angst davor, dass die Dorfbewohner nicht verstehen könnten, wenn er gehen muss. Werden sie ihm vergeben? Und wie streng werden der Bischof und der Kirchenvorstand mit ihrem verlorenen „Schäfchen“ umgehen? Der einzige Mensch auf Erden, der Robi von seinem Gelübde des Zölibats frei-sprechen kann, ist Papst Franziskus.


zum Pressebereich

HUPE Film - Dokumentarfilm

TEAM

Buch und Regie: Julianna Ugrin, Marton Vizkelety
Kamera: Marton Vizkelety

In Co-Produktion mit Éclipse Film / Budapest. Produktion gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW.